Der Wink vom Müllfink: vermeiden - vermindern - verwerten

Tipps und Tricks zur Nutzung der Biotonne

Jede Biotonne ist mit einem Biofilterdeckel ausgestattet. Jedoch ist es sinnvoll, die nachstehenden Empfehlungen zu beachten, damit die Biotonne maden- und geruchsfrei bleibt.

Die untenstehenden Tipps finden Sie auch auf dem nachfolgenden Infoblatt.

Tipps und Tricks zur Nutzung der Biotonne:
  • Bioabfälle aus der Küche in einem Vorsortiergefäß mit Deckel sammeln.
  • Wählen Sie einen kühlen Stellplatz im Schatten.
  • Den Boden der Biotonne mit Zeitungspapier auslegen.
  • Bioabfälle, besonders feuchte Bioabfälle, in Zeitungspapier oder unbeschichtete Papierbeutel einschlagen.
  • Eingeworfenen Bioabfall in der Biotonne nicht verdichten, sondern locker liegen lassen.
  • Deckel immer komplett schließen.
  • Den Deckelrand nach jeder Leerung kurz mit einem essiggetränkten Tuch abwischen. Das verhindert die Eiablage.
  • Übrig gebliebene Reste vor der erneuten Befüllung mit etwas Wasser entfernen. Danach die Biotonne kurz offen austrocknen lassen. Wer sicher gehen möchte, kann die Biotonne nach jeder Leerung mit Essigwasser besprühen.
  • Hilfe bei Madenbefall: Streuen Sie regelmäßig Gesteinsmehl, gelöschten Kalk oder sogenanntes Biotonnen-Pulver (aus dem Gartencenter) in die Biotonne. Das bindet Flüssigkeit und sorgt dafür, dass die Maden austrocknen. Wichtig: Keinen Branntkalk verwenden!
  • Biotonne regelmäßig alle 14 Tage leeren lassen, auch wenn die Biotonne nur zum Teil befüllt sein sollte.


  • Winter: Im Winter empfiehlt sich, zu den oben bereits genannten Tipps noch folgendes:
  • Im Winter wird für die Biotonne ein frostfreier Standort empfohlen.
  • Zerknülltes Zeitungspapier, Sägemehl oder ähnliches zwischen die Bioabfälle streuen. So wird Feuchtigkeit gebunden und das Zusammenfrieren der Abfälle verhindert.


  • Sommer: Im Sommer empfiehlt sich, zu den oben bereits genannten Tipps noch folgendes:
  • Im Sommer wird für die Biotonne ein kühler, schattiger Standort empfohlen.
  • Rasenschnitt in der Sonne antrocknen lassen, bevor er in der Biotonne entsorgt wird. So reduzieren Sie Geruchsbildung.


  • Wie kann einem Madenbefall vorgebeugt werden?
    Die Biofilterdeckel sind mit einer Dichtung in Form einer Gummilippe ausgestattet. Bei geschlossenem Deckel werden die Biotonnen hermetisch verschlossen. Dadurch wird ein Eindringen von Fliegen verhindert. Durch das Geschlossen halten des Deckels der Biotonne und des Vorsortiergefäßes in der Küche, sowie durch Einschlagen des Bioabfalls (insbesondere von Fleisch-, Wurst- und Käseresten) in etwas Zeitungspapier kann einem Madenbefall wirksam vorgebeugt werden. Bitte beachten Sie zusätzlich die oben genannten Tipps.