Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Abfall ABC Aktuelles Termine Über uns Kontakt
Landkreis WaldshutAbfallwirtschaft
Landkreis
Waldshut

Glas

Allgemeine Informationen

Geben Sie Glasabfälle niemals in den Restmüll, da sie ein wertvoller Rohstoff sind. Glas lässt sich unendlich oft wiederverwerten und ist damit eines der wenigen Materialien, das quasi 1:1 recycelt werden kann. D. h. dass aus Altglas auch wieder Glas produziert werden kann. Wenn recyceltes Glas zur Herstellung eingesetzt wird, sinkt der Energiebedarf um ca. 0,2 bis 0,3 %, wenn 1 % Altglas dem Schmelzofen hinzugefügt wird. Einschmelzen von Altglas schützt auf diese Weise das Klima und spart zudem Rohstoffe wie Quarzsand, Soda und Kalk ein. Dies trägt wiederum zur Verringerung von Umweltbelastungen bei, die beim Herstellungsprozess entstehen.

Unterschiede bei den Glasabfällen

Glasabfälle werden generell unterschieden in Verpackungs- bzw. Behälterglas wie Einwegflaschen oder Konservengläser und Flachglas. Nachfolgend sind die Unterschiede genauer erläutert:

Verpackungs- und Behälterglas

Verpackungs- u. Behälterglas bzw. Konservengläser sind getrennt nach den Farben in den jeweiligen Glascontainern zu sammeln. Eine Übersicht der Container-Standorte finden Sie unter dem Punkt Annahmestellen. Andersfarbiges Glas (z. B. blau, gelb, rot) wird übrigens in den Container für grünes Glas entsorgt. Die Deckel sollten nach Möglichkeit vorher abgenommen und im Gelben Sack entsorgt werden.
Auch für diese Gläser werden – wie beim Gelben Sack – die Entsorgungskosten über die Verkaufspreise der Hersteller umgelegt. Der Altglasanteil beträgt mittlerweile bei Weißglas bis zu 70%, bei Braunglas bis zu 80% und bei Grünglas bis zu 95%. Im Durchschnitt fallen jährlich ca. 38 kg Altglas pro Einwohner an.

Was darf NICHT in die Glascontainer?

  • Trinkgläser
  • Glasgeschirr
  • Glasvasen
  • feuerfeste Gläser
  • Fensterglas
  • Autoglas
  • Kristallglas
Achtung: Die korrekte Trennung ist zwingend erforderlich, da die oben genannten Gläser sich bei der Altglasaufbereitung nur schwer aussortieren lassen. Diese Produkte können jedoch zu Produktionsausfällen im Behälterglaskreislauf führen, z. B. durch Bleikristallglasscherben. Sie dürfen deshalb keinesfalls in den Altglascontainern entsorgt werden!

Flachglas

Hierunter versteht man z. B. Glasgeschirr, Vasen, Spiegel und Fensterglas. Dieses Glas können Sie auf allen Recyclinghöfen in einem speziellen Container entsorgen. Da für diese Gläser besondere Qualitätsanforderungen wie Farbreinheit und Blasenfreiheit gelten, muss es speziell aufbereitet werden. Hierfür stehen in Deutschland derzeit zehn Aufbereitungsanlagen zur Verfügung. Flachglasfraktionen, die sich aus Qualitätsgründen nicht für die Herstellung von Flachgläsern eignen, werden auch bei der Herstellung von Dämmwolle, Schmirgelpapier, Schaumglas und Glasbausteinen genutzt.

Container-Standorte

Unserer Containerstandorte finden Sie hier